Das Unternehmen bietet mit dem selbstentwickelten Lebensdauerprozessor Dienstleistungen für die Bestimmung der Kurzzeit- bzw. Langzeitüberlebenswahrscheinlichkeiten von Bauteilen. Mit dem Rechenprogramm zur Lebensdaueranalyse ist eine statistische und zeitabhängige Ermittlung der Zuverlässigkeit eines Bauteils nach Weibull-Statistik durch Berücksichtigung des “langsamen Risswachtums” möglich. Die besondere Eigenschaften des Lebensdauerprozessors :

  • Berücksichtigung der Volumenabhängigkeit in den Werkstoffkennwerten
  • Möglichkeit der Verwendung verschiedener Festigkeitsansätze
  • Leichte Anpassung zu verschiedenen FE-Systemen durch modulare Programmierung.

Durch die Kopplung der FE-Analyse mit dem Lebensdauerprozessor ist ein Instrumentarium geschaffen worden, das eine Aussage über die Belastbarkeit und Langzeitfestigkeit der untersuchten Bauteile und eine weitgehende Optimierung ermöglicht.

 

[Home] [Deutsch] [English]